Unternehmenskäufe/-verkäufe (M&A) / Umstrukturierungen

Beim Unternehmenskauf, gleichgültig ob Ge­sell­schaftsanteile erworben werden (Share Deal) oder ob es um den Kauf von Einzel­wirtschaftsgütern geht (Asset Deal), ist das Arbeitsrecht ein zentraler Themenbereich. Im Wege der Rechtsnachfolge oder aufgrund eines Betriebsübergangs tritt der Erwerber eines Unternehmens in der Regel in die Verpflichtungen aus den bestehenden Arbeitsverhältnissen ein. Hier gilt es im Rahmen der arbeitsrechtlichen due diligence Risiken und Chancen rechtzeitig zu erkennen, diese bei der Vertragsgestaltung zu berück­sichtigen sowie betriebliche Möglichkeiten zu nutzen.

Bei Umstrukturierungen im Unternehmen oder Konzern kommt es ebenfalls maßgeb­lich auf eine fundierte arbeitsrechtliche Beratung an. Dies gerade auch deshalb, da eine Fokussierung allein auf steuerrechtliche Belange häufig zu größerem arbeits­recht­lichem Flurschaden führen und umgekehrt. Nur wer hier gut und kompetent beraten ist, schafft es beide Bereiche zu vereinen und böse Überraschungen wie teure Sozialpläne, Verwerfungen mit dem Betriebsrat oder eine Expansion der Mitbestimmungstrukturen zu vermeiden.