Schwerbehinderung

Schwerbehinderte Arbeitnehmer mit einem Grad der Behinderung (GdB) von mindestens 50 stehen unter dem besonderen Schutz des SGB IX. Ab einem GdB von 30 kann eine Gleichstellung erfolgen.

Arbeitnehmer müssen prüfen, ob freie Arbeitsplätze mit schwerbehinderten Menschen besetzt werden können.

Nach einer Dauer des Arbeitsverhältnisses von mehr als sechs Monaten darf eine Kündigung gegenüber einem Schwerbehinderten nur erfolgen, wenn zuvor das zuständige Integrationsamt der Kündigung zugestimmt hat.

Die Kündigung des Arbeitsverhältnisses mit einem schwerbehinderten Menschen ist für den Arbeitgeber mit zahlreichen Schwierigkeiten verbunden, aber nicht unmöglich. Hier ist die Hilfe eines arbeitsrechtlich spezialisierten Anwalts erforderlich.


Rechtslexikon